Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug HLF 10

Das Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug (HLF) ist ein Feuerwehrfahrzeug, welches die Stütze jeder Einsatztätigkeit der Feuerwehren in Deutschland bildet. Mit der vielfältigen Beladung und der Besatzung 1/8 (9 Personen = 1 Löschgruppe) und kann es vollkommen autark operieren.

Auf dem HLF10 befindet sich eine umfangreiche feuerwehrtechnische Beladung zur Brandbekämpfung sowie zur technischen Hilfeleistung. Hierzu gehören u.a. ein Stromerzeuger mit Beleuchtungsgeräten und ein hydraulischer Rettungssatz.

Das HLF10 rückt als erstes Fahrzeug zu Bränden und zu Verkehrsunfällen mit eingeklemmten Personen aus.

Das Fahrzeug verfügt über eine Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10/2000 mit einer Förderleistung von 2.000 l/min bei 10 bar Ausgangsdruck. Die Pumpe verfügt über vier B-Abgänge und einen C-Abgang für die Schnellangriffseinrichtung.

Das Fahrzeug HLF 10 enthält einen Löschwassertank mit einem Fassungsvermögen von 1500 Liter sowie einen Schaummitteltank, in dem 125 Liter Schaummittel gelagert sind.

Außerdem ist eine Schaumzumischanlage vorhanden, die einen B-Abgang und die Schnellangriffseinrichtung mit Wasser-Schaum-Gemisch versorgen kann. Das Schaummittel kann aus dem Tank angesaugt und dem Löschwasser im Mischungsverhältnis von 0,1 bis 6% zugegeben werden. Somit kann sowohl Löschschaum für Flüssigkeitsbrände (Brandklasse B) als auch Netzwasser hergestellt werden, das bei Feststoffbränden (Brandklasse A) durch die verminderte Oberflächenspannung eine bessere Löschwirkung als reines Wasser erzielt.

Für den schnellen Löschangriff steht eine Schnellangriffseinrichtung mit zwei 15 Meter langen C-Schläuchen in Buchten zur Verfügung, die zum Ablöschen von kleineren Bränden außerhalb von Gebäuden verwendet wird.

Vier Sitzplätze in der Mannschaftskabine dieses Fahrzeugs sind so gestaltet, dass bereits während der Alarmfahrt die Atemschutzgeräte angelegt werden können.

Technische Daten:

Funkrufname

4 Meter-Band “Florian Oberboihingen 43”
2 Meter-Band “Florentine Oberboihingen 43”
Digitalfunk „HLF10 Oberboihingen“
Fahrzeug ist mit Funkmeldesystem (FMS) ausgestattet

Fahrgestell

Firma Mercedes Benz, Typ Atego 1530AF (EURO 6)

Aufbau

Firma Rosenbauer Deutschland GmbH, Rosenbauer AT3

Motor

6 Zylinder-Diesel

Hubraum

7.700 cm³

Leistung

220 kW / 299 PS

Getriebe

Wandlerautomatik (Fabrikat Allison)

Antrieb

Permanenter Allradantrieb, Differenzialsperren längs und quer zuschaltbar

Zulässiges Gesamtgewicht

14.500 kg

Baujahr

2020

Besatzung

1 Fahrzeugführer + 8 Feuerwehrangehörige

Eingebaute Pumpe

Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10/2000 im Heck,
Nenn-Leistung 2000 l/min bei 10 bar Ausgangsdruck

Eingebaute Schaumzumischung

Rosenbauer Digimatic 22, Förderleistung Wasser-Schaum-Gemisch
1.600 l/min, Zumischung 0,1% Netzmittel bei 100l/min Durchfluss, max. 6%,
Versorgung von 2 B-Abgängen wahlweise und 1 C-Schnellangriff möglich

Löschmittel in Tanks

1500 Liter Wasser
125 Liter Schaummittel

Sonstige Löschmittel

6 kg Löschpulver
6 kg Kohlendioxid
1 Kübelspritze 10 Liter Wasser

Festeingebaute Geräte

Lichtmast mit 4x LED Scheinwerfern Nah, 2 x LED Scheinwerfern Fern, Lichtpunkthöhe 6m, pneumatisch ausfahrbar, elektrisch dreh- und schwenkbar, Kabelfernbedienung im Geräteraum am Heck
3 Metabo Akkuladegeräte
Rückfahrkamera-System (Kamera am Fahrzeugheck, Bildschirm im Fahrerraum)
Hygieneboard mit Druckluft

Schlauchmaterial

280 m B-Schlauch
210 m C-Schlauch
1 Schlauchpaket 30 m C-Schlauch
5 m D-Schlauch
4 Saugschlauch A

Tragbare Leitern

1 vierteilige Steckleiter (Rettungshöhe 2. Obergeschoss)
1 dreiteilige Schiebeleiter (Rettungshöhe 3. Obergeschoss), gelagert auf einer Leiterentnahmehilfe

Atemschutzgeräte

4 im Mannschaftsraum

Ausrüstung für Sicherheitstrupp

1 Tasche mit Rettungs-Pressluftatmer
1 Rettungsleine (Länge 100 m)

Ausrüstung für technische Hilfe

1 Schneidgerät: Fabrikat Weber, Typ RSU-210

1 Spreizer: Fabrikat Weber, Typ SP53 BS

2 Hydraulikaggregat: Fabrikat Weber, Typ Eco compact

1 hydraulischer Teleskop-Rettungszylinder: Fabrikat Weber, Typ RZT-750

1 hydraulischer Teleskop-Rettungszylinder: Fabrikat Weber, Typ RZT-1500

1 Satz Unterbaumaterial: Fabrikat Weber, Typ Stab-Pack

1 Satz Abstützmaterial: Fabrikat Weber, Typ Stab-Fast

1 Satz pneumatischer Hebekissen: Fabrikat Vetter

1 Motor-Kettensäge: Fabrikat Stihl, Typ MS 261

2 Satz Schutzkleidung inkl. Schutzhelm für Motorsäge-Arbeiten

Akku-Geräte

1 Akku-Schrauber mit Zubehör, Metabo
1 Akku-Säbelsäge mit Zubehör, Metabo
1 Akku-Winkelschleifer mit Zubehör, Metabo
1 Akku-Strahler, Metabo

Medizinische Ausrüstung

1 automatischer Defibrillator (AED)
1 Notfallrucksack, Typ Wasserkuppe XL
1 Spineboard
1 Schleifkorbtrage

Weitere Beladung

1 schallgedämmter Stromerzeuger: Fabrikat Endress, Leistung 13 kVA

2 Scheinwerfer LED, Typ Quicklight

1 Tauchpumpe: Fabrikat Mast, Typ TP 4/1 (Leistung 400 l/min)

1 Gully-Ei

2 Weithalsfässer (jeweils 30 Liter), befüllt mit Ölbindemittel

1 elektrischer Überdrucklüfter, Typ ESV Neo 230

1 Sprungpolster Lorsbach SP 16

1 Wärmebildkamera: Fabrikat Flir K33

1 Rucksack Türöffnung

1 Box Gefahrgut-Ersteinsatz

1 Box Not-Dekontamination

1 mobiler Rauchverschluss

Beladung im Austausch

1 Wassersauger: Fabrikat Kärcher, Typ NT 601

Fernmeldeausrüstung

1 Fahrzeugfunkgerät (4m-Band, fest eingebaut, Sprechstellen im Fahrerraum und im Geräteraum am Heck)

1 Fahrzeugfunkgerät (Tetra, fest eingebaut, Sprechstellen im Fahrerraum und im Geräteraum am Heck)

7 Handsprechfunkgeräte (2m-Band, 2 im Fahrerraum, 4 im Mannschaftsraum, 1 im Geräteraum am Heck)

Copyright © 2021 Freiwillige Feuerwehr Oberboihingen