Einsatzdetails

Brandmeldeanlage

Einsatznummer 13

Einsatzinformationen

Datum

24. Juni 2014

Alarmzeit

09:30 Uhr

Einsatzdauer

01:10 Stunden

Einsatzstichwort

Brandmeldeanlage

Einsatzart

Brand 3

Eingesetzte Feuerwehrkräfte und Fahrzeuge

Feuerwehr Oberboihingen

12 Feuerwehrangehörige
LF16-12, TLF16-25

Einsatzbericht

Rauchentwicklung in der Produktionshalle bei Borg Warner

Am Dienstag, 24. Juni, wurde die Freiwillige Feuerwehr Oberboihingen durch die Feuerwehr-Leitstelle Esslingen nach Eingang einer Feuermeldung von der automatischen Brandmeldeanlage der Firma Borg Warner alarmiert.

Während der Anfahrt der Feuerwehr war das betroffene Gebäude durch die Belegschaft bereits vollständig geräumt worden. Durch die Besatzung des zuerst eingetroffenen Löschgruppenfahrzeugs LF 16/12 wurde dann festgestellt, dass ein Rauchmelder in einem Technikraum ausgelöst hatte. Auf dem Weg zu diesem Raum stellten Feuerwehr und Mitarbeiter der Instandhaltungsabteilung dann fest, dass ein Teil einer Produktionshalle im ersten Obergeschoss des Gebäudes verraucht war; offenes Feuer wurde glücklicherweise nicht vorgefunden. Von dort beschäftigten Betriebsangehörigen erfuhr die Feuerwehr dann, dass während laufender Produktion ein Absaugaggregat an einem Schweißautomaten zu qualmen begonnen hatte. Die Betriebsangehörigen hatten die Maschine und das Aggregat sofort abgeschaltet und das Gebäude dann ebenfalls verlassen.

Da keine unmittelbare Gefahr mehr bestand, konnte der Betrieb im Erdgeschoss und dem zweiten Obergeschoss wieder aufgenommen werden. Von der Feuerwehr wurde ein Überdrucklüfter eingesetzt um den größten Teil des Brandrauchs aus der Halle zu drücken. Anschließend konnte die Be- und Entlüftung der Halle wieder in Betrieb genommen werden, die dann den Rest erledigte. Dann konnte auch der betroffene Hallenbereich wieder zur Produktion freigegeben werden.

Das noch deutlich erhitzte Absaugaggregat wurde von Betriebsangehörigen ins Freie gebracht und dort geöffnet. Teile des Filtermaterials im Gerät glimmten noch immer, was durch die Besatzung des Tanklöschfahrzeugs TLF 16/25 mit ein paar Wasserstößen aus der Kübelspritze schnell gelöscht werden konnte.

Von der Feuerwehr Oberboihingen waren insgesamt zwölf Einsatzkräfte mit zwei Fahrzeugen vor Ort; es kamen vier Atemschutzgeräte, ein Überdrucklüfter und eine Kübelspritze zum Einsatz. Ebenfalls an der Einsatzstelle war eine Streife des Polizeipostens Wendlingen. Nach etwas mehr als einer Stunde konnten die Feuerwehrangehörigen wieder nach Hause bzw. an ihre Arbeitsplätze zurückkehren.

Zurück

Copyright © 2022 Freiwillige Feuerwehr Oberboihingen